Liebe ist nicht Drama…

In den letzten Monaten hatte ich nicht nur den Verlust meines Kindes zu tragen, nein, auch die Entscheidung mich vom Vater meines, unseres Kindes zu trennen.
Dieser Mann hat mich sehr gedemütigt und verletzt durch Untreue.
Ich wusste es, ich habe es gespürt, aber jedes Gespräch diesbezüglich wurde von ihm abgestritten und ging soweit das er mich klein gemacht hat, ich könnte nicht vertrauen, ich würde ihn und seine Liebe zu mir nicht ausreichend respektieren.
Der Fehler läge an mir, an meiner schwierigen Kindheit, an meinem schlechten Selbstwert.
Und ich hatte immer so ein schlechtes Gewissen.
Bis zu dem Tag als die Wahrheit ans Licht kam…
Danach seine Reue, aber ich habe mich entschieden nicht herauszufinden ob die Reue echt ist, denn ich bin der Meinung wenn man aufrichtig liebt kommt es nicht zu so einer Situation.

Nach der Trennung wurde mir mit der Zeit klar, entweder ich werde bitter, hasse oder ich vergebe um mich nicht selbst zu vergiften.
Ich habe mich entschieden über meinen Ex Partner kein schlechtes Wort zu verlieren, keinen emotionalen Rosenkrieg zu führen, sondern den Kontakt abgebrochen.
Für mich.
Ich war immer schon eine Träumerin, Beziehung hat einen hohen Stellenwert für mich.
Ich war nie die die sich austoben wollte, war nie die die verschiedene Partner durchlebt hat, was ich aber keineswegs bei anderen verurteile.
Für mich war Liebe immer eine große Sehnsucht, in den wenigen Beziehungen die ich hatte habe ich mich immer zu 100% und darüber hinaus investiert.
Ich habe gekämpft, geliebt und gelitten.
Zum Schluss überwiegend gelitten.

Ich habe mich lange damit beschäftigt warum ich Leid und Liebe immer miteinander verbunden habe.
Die wenigen Männer in meinem Leben waren alle innerlich zerrissen, hatten eine schreckliche Kindheit, waren nicht gut zu sich selbst und auch nicht zu anderen.
Konnten sie auch nicht, sie hatten es selbst nie erfahren.
Abgesehen davon das in unserer Gesellschaft an jeder Ecke präsentiert wird, das Liebe dramatisch und Hollywood Style sein sollte.

Die Antwort auf meine Frage fand ich in meinem Herz.
Mein Herz das lernen musste sich wertvoll zu fühlen, sich zu achten, sich zu lieben.
Mein Herz das sich den Weltfrieden wünscht.
Mein Herz das so sehr lieben kann bis zur totalen Selbstaufgabe die alles andere als gesund ist.
Mein Herz das immer gedacht hat wenn es nur genug liebt wird es andere heilen können.
Die Antwort,
ich kann niemand retten, heilen und Liebe hat damit auch rein gar nichts zu tun.
Liebe ist Wertschätzung, Respekt, Treue, Kommunikation, Ehrlichkeit, Freude, Genuss, Dankbarkeit, Zweisamkeit, Vergebung, eine Entscheidung.

Ich habe gelernt wie wichtig es ist sich selbst zu pflegen, auf sich selbst gut zu achten, auch allein, ohne Partner ein gutes, wertvolles Leben führen zu können und es ist entscheidend einen Menschen an der Seite zu wollen, nicht zu brauchen, sondern bewusst zu wollen, sich füreinander entscheiden, mit allen Ecken und Kanten, aber nicht um sich gegenseitig die Wunden und Löcher im eigenen Herz und in der Seele zu stopfen.
Sondern gemeinsam an sich selbst arbeiten und gemeinsam wachsen, Leidenschaft teilen, lachen, lieben, leben!
Sollte ich irgendwann wieder jemand kennenlernen wünsche ich mir genau das in der Partnerschaft…

IMG_3747.JPG

Advertisements

Autor: puzzlelicious

Jeder von uns ist Kunst, gezeichnet vom Leben.

7 Kommentare zu „Liebe ist nicht Drama…“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s